nowy login i haslo
Autor des Fotos : Robert Stepień
10 /10

Bewertung auf Grund von 4 Bewertungen

Meinung hinzufügen

Nützliche Informationen

Fernruf:

(33) 844 81 02

Ticketspreise

  • Usługa zwiedzania-ogólne 3,5h + GTS: 490.00 - Max. 10 osób w grupie; Cena dla grupy/odwiedzającego indywidulanie
  • Usługa zwiedzania-studyjne 6h + GTS: 670.00 - Max. 10 osób w grupie; Cena dla grupy/odwiedzającego indywidulanie
  • Usługa zwiedzania-jednodniowe 8h + GTS: 760.00 - Max. 10 osób w grupie; Cena dla grupy/odwiedzającego indywidulanie
Mehr sehen

Bewertungen

Byłeś w tym miejscu? Podziel się swoimi wrażeniami.

Die Bewertung10

Meinung hinzufügen

Opis obiektu

"Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau Das Staatliche Museum Auschwitz-Birkenau wurde am 2. Juli 1947 durch das Gesetz des polnischen Sejm gegründet und umfasst die Fläche von zwei erhaltenen Teilen des Lagers Auschwitz I und Auschwitz II-Birkenau (siehe auch ""Museumsgeschichte in Daten"").   Das Museum umfasst eine Fläche von 191 Hektar, davon 20 ha für Auschwitz I und 171 ha für Auschwitz II Birkenau. Im Jahr 1962 wurde eine Schutzzone für das Museumsgelände in Birkenau ausgewiesen und 1977 wurde eine solche Zone für das Museumsgelände in Auschwitz eingerichtet. Beide Zonen wurden 1999 nach dem Sejm-Gesetz zum Schutz ehemaliger nationalsozialistischer Vernichtungslager aktualisiert. Die Hauptannahme bei der Ausweisung von Schutzgebieten bestand darin, den authentischen Kontext der Gedenkstätte zu bewahren und sie mit dem erforderlichen Schutz zu versehen. Zu den Grenzen des Museums gehören Lagerobjekte und Ruinen, darunter die Ruinen von Gaskammern und Krematorien, mehrere Kilometer Lagerzaun und interne Straßen sowie eine Eisenbahnrampe (in Birkenau).   1979 wurde das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau in das internationale Verzeichnis der UNESCO-Welterbestätten eingetragen. Bereits 1947 wurde auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz I in einigen Lagerblöcken die 1950 erweiterte erste Ausstellung über die Vernichtungsgeschichte und die Lebensbedingungen der Häftlinge des Lagers eröffnet. 1955 wurde eine neue Ausstellung eröffnet, die sich mit einigen Veränderungen bis heute erhalten hat.   In einigen der Postlagerblöcke wurden ab 1960 sogenannte ""Nationale Ausstellungen"" auf Initiative ehemaliger Häftlinge aus verschiedenen Ländern durchgeführt, die dem Internationalen Auschwitz-Komitee angeschlossen sind. Sie präsentierten hauptsächlich das Schicksal der Bürger jener Länder, aus denen die Nazis Transporte an Deportierte nach Konzentrationslager Auschwitz schickten.   Im ehemaligen Lager Birkenau wurden aufgrund der Einzigartigkeit dieses Ortes, der in erster Linie ein Friedhof ist, von Anfang an keine Ausstellungen erstellt. Es wurde versucht, hier einen dem Original ähnlichen Zustand zu erhalten. Das einzige neue große Element, das in diesen Teil des Lagers eingeführt wurde, war das Internationale Denkmal für die Opfer des Lagers, das 1967 enthüllt wurde.   In den vom Museum seit mehreren Jahren durchgeführten Arbeiten lag der Schwerpunkt auf der Erläuterung und Erinnerung des Gebiets und der Gebäude, auf der Darstellung wichtiger Orte und der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte des Konzentrationslagers Auschwitz. Da Birkenau der wichtigste Teil des Lagerkomplexes ist, begannen alle konzeptionellen und gestalterischen Arbeiten mit diesem Teil des Museums. Mitte der neunziger Jahre wurden dort neue Gedenk- und Erklärungstafeln angebracht. Neue Markierungen wurden auch im Bereich des ehemaligen Lagers Auschwitz I und in dessen Umgebung anstelle der sogenannten Judenrampe eingeführt (in den Jahren 1942–44 eine Auswahlstelle für ins Lager gebrachte Juden, an der 1, 5 km von Auschwitz und Birkenau entfernten Hauptbahnlinie gelegen).   Weitere Projekte zur Kennzeichnung anderer Bereiche außerhalb des Museums und der Schutzzone sind in Vorbereitung, also der Ort, an dem sich das Außenlager Buna befand (Monowitz, auf dem in Spitzenzeiten 10.000 Häftlinge für den deutschen Konzern IG Farben Industrie arbeiteten oder die Straße von dieser Rampe nach Birkenau, die - von 1942 bis Mai 1944 - als Anschlussgleis direkt nach Birkenau in Betrieb genommen wurde - wurden Tausende von Deportierten in das Lager geführt. Die Ankünfte in Gruppen müssen von einem Führer begleitet werden Die Einzelreisende können einen Führer mieten. Für Einzelpersonen besteht auch die Möglichkeit, Gruppenführungen zu organisieren. Bitte geben Sie im Informationsschalter die Anzahl der ankommenden Personen und das Wohnsitzland für statistische Zwecke an. Fotografieren und Filmen in Gebäuden ist verboten. Für kommerzielle Fotografie und Filmaufnahmen ist die vorherige Genehmigung des Museums erforderlich Der Besuch des Museums durch Kinder unter 14 Jahren wird nicht empfohlen. Wenn man auf der Gedenkstätte ist, sollte man sich mit gebührendem Ernst und Respekt verhalten Quelle: www.auschwitz.org.pl und www.auschwitz.edu.pl     Ankünfte in Gruppen müssen von einem Führer begleitet werden Einzelreisende können einen Führer mieten Für Einzelpersonen besteht auch die Möglichkeit, Gruppenführungen zu organisieren Bitte geben Sie im Informationsschalter die Anzahl der ankommenden Personen und das Wohnsitzland für statistische Zwecke an Fotografieren und Filmen in Gebäuden ist verboten. Für kommerzielle Fotografie und Filmaufnahmen ist die vorherige Genehmigung des Museums erforderlich Der Besuch des Museums durch Kinder unter 14 Jahren wird nicht empfohlen Wenn man auf der Gedenkstätte ist, sollte man sich mit gebührendem Ernst und Respekt verhalten Quelle: www.auschwitz.org.pl und www.auschwitz.edu.pl "

In der Nähe

Więźniów Oświęcimia 20, Oświęcim

Klub Menago 2.0

Generała Jarosława Dąbrowskiego 11a, Oświęcim
Entfernung: 2.15 km

Oświęcimskie Centrum Kultury

Śniadeckiego 24, Oświęcim
Entfernung: 2.86 km

Hala Lodowa MOSiR Oświęcim

Chemików 4, Oświęcim
Entfernung: 3.68 km

Miejski Ośrodek Sportu i Rekreacji

Chemików 4, Oświęcim
Entfernung: 3.69 km

Restauracja A la carte

Więźniów Oświęcimia 8, Oświęcim
Entfernung: 63 m

Restauracja Art Deco

Leszczyńskiej 12, Oświęcim
Entfernung: 509 m

Restauracja Skorpion

Powstańców Śląskich 29, Oświęcim
Entfernung: 1.59 km

Restauracja Hammurabi

Powstańców Śląskich 1, Oświęcim
Entfernung: 1.95 km

Restauracja Targowa

Żwirki i Wigury 31, Oświęcim
Entfernung: 2.51 km

Restauracja Meksykańska

Śniadeckiego 24, Oświęcim
Entfernung: 2.86 km

Klub Menago 2.0

Generała Jarosława Dąbrowskiego 11a, Oświęcim
Entfernung: 2.15 km

Oświęcimskie Centrum Kultury

Śniadeckiego 24, Oświęcim
Entfernung: 2.86 km

Hala Lodowa MOSiR Oświęcim

Chemików 4, Oświęcim
Entfernung: 3.68 km

Miejski Ośrodek Sportu i Rekreacji

Chemików 4, Oświęcim
Entfernung: 3.69 km

Unterkünfte in der Nähe:

Noclegi pod Orzechem

Noclegi pod Orzechem

Pszczyńska 6, Oświęcim
Noclegi u Daniela

Noclegi u Daniela

Brzozowa 41A, Oświęcim
Noclegi u Daniela

Noclegi u Daniela

Brzozowa 41A, Oświęcim

Mindestanzahl von Tagen

Hotline:

801 000 781

poniedziałek - piątek, 8:00 - 18:00

Dotrzyj do 3 mln turystów
Dodaj swój obiekt

Überprüfen Sie unser Angebot!

Aplikacja dla właścicieli obiektów

Mehr